Schamanismus

Was ist Schamanismus?

Das Heilungssystem des Schamanismus existiert schon mehrere tausende von Jahren und kommt ursprünglich aus Sibirien. Bekannt ist es in Europa seit Anfang des 19. Jahrhunderts. Schamanen finden wir auch heute noch in vielen indigenen Völkern der Erde und mittlerweile auch im Westen. Bis heute konnte der Erfahrungsschatz, die Heilkräfte der Natur, die Kraft der Pflanzen, der Tiere und Steine wahrzunehmen und zu lenken, überdauern. Wir sind sehr dankbar, dass sich die großen, alten Traditionen, wie z.B. die Inkas der westlichen Welt öffnen, um ihr Wissen zu teilen.

So verschieden viele indigenen Traditionen auch sind, so haben sie doch auch Gemeinsamkeiten. Alle Traditionen lehren uns einen respekt- und liebevollen Umgang mit der Erde und all ihren Lebewesen. Alles ist miteinander verbunden, beseelt und hat seine eigene Energie: Menschen, Tiere, Pflanzen und die gesamte Natur. Durch diese Verbindung beeinflusst sich alles gegenseitig und unterliegt somit auch dem Wandel, also dem Werden und Vergehen.

Was ist ein Schamane?

Am meisten interessiert uns der Begriff des „Schamanen“, da er der ursprünglichste und umfassendste ist. Übersetzt in unsere Sprache heißt Schamane „sich anheizen, verbrennen, mit Hitze oder Feuer arbeiten“. In diesen Ausdrücken finden wir auch gleich das wesentliche Merkmal eines Schamanen. Er ist Meister der Energie, des Feuers als Medium der Verwandlung. Er erkennt, dass alles Leben der Erde hinter dem materiellen Gewand ein Energetisches trägt, mit dem es im wechselseitigen Austausch mit der Anderen Welt, der unsichtbaren, der geistigen Welt, in Verbindung steht. In den Begriffen „Energie, Hitze, Feuer, Brennen“ spiegelt sich die Erfahrung eines Schamanen wider, die er tatsächlich erlebt, wenn er in der Anderen Welt weilt und dort um Hilfe, Führung und Heilung für Andere bittet. Man kann also sagen, dass ein Schamane ein Mittler zwischen dieser Welt und der geistigen Welt ist. Er erkennt energetische Ungleichgewichte und Blockaden, löst und transformiert sie. 

(1980 wurde dem Schamanismus von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in der Behandlung von psychosomatischen Erkrankungen die selbe Bedeutung zuerkannt wie der westlichen Medizin)

 

Ausschluss Heilversprechen 

Der Begriff "Heilen" wird auf dieser Website ausdrücklich in einem spirituellen, seelischen Sinne verwendet und meint Heilung als Ganzwerdung, die Einheit Körper, Geist und Seele und nicht im medizinischen Sinne. Geistiges Heilen ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung beim Arzt, Heilpraktiker, Therapeuten oder Medikamente. Alle Sitzungen bei uns ersetzen weder den Besuch beim Arzt noch beim Heilpraktiker, sie können ergänzend eingesetzt werden. Es werden keine Diagnosen erstellt, Therapien vorgeschlagen, Behandlungen im medizinischen Sinne durchgeführt oder sonstige Heilkunde im gesetzlichen Sinne praktiziert.