Liebe Besucher*innen,

die Sommerferienzeit hat begonnen und darüber freuen sich Kinder, Eltern und viele mehr. Vielleicht im Urlaub außerhalb unserer Heimat oder zu Hause, beim Baden, Rad fahren oder bei einer Meditation? Entspannen und die Seele baumeln lassen!

Da meine Praxis in den Ferien geöffnet hat, biete ich jeden Freitag, jeweils um 18 Uhr, Meditationsabende zu folgenden Themen an:

Selbstvergebung, am 30.07.2021,

Vergebung mit Anderen (speziell Vater), am 06.08.2021,

Vergebung mit Anderen (speziell Mutter), am 13.08.2021,

Herzmeditation, am 20.08.2021,

Inneres Kind, am 27.08.2021.

 

Nachfolgend erhalten Sie detaillierte Infos zu den Meditationen:

Vergebung

Jeder von uns ist schon einmal von anderen Menschen verletzt worden und auch wir selbst haben schon mal andere Menschen verletzt. Vielleicht durch eine Enttäuschung, Ungerechtigkeit, Lüge, körperliche oder emotionale Gewalt. So sitzen diese alten Verletzungen oft sehr tief. Ständig werden wir daran erinnert, sei es gedanklich oder durch Erinnerungen an diese Situationen. Wut oder Groll mit sich herumzutragen, kann auf Dauer belastend sein und hindert daran, ein zufriedenes Leben zu führen. Das eigene Glück scheint blockiert. Vergebung ist dabei ein guter Weg, um alte Verletzungen loszulassen.

Vergebung bedeutet erst einmal die Einsicht zu bekommen, die Schuld des anderen Menschen und die eigene zu erlassen, sich auszusöhnen. Und in zweiter Linie es aktiv zu tun. Aber was ist, wenn die beteiligte Person zu keinem Gespräch bereit ist, vielleicht nicht mehr an unserem Leben teilnimmt, nicht erreichbar ist oder wir selbst wollen dem Menschen persönlich nicht mehr begegnen. Eine innere Vergebung durch Selbstgespräch mich sich oder dem anderen Menschen reicht da schon aus.

Und darum geht es in der Meditation.

Sie holen die an dem Problem beteiligte Person gedanklich zu sich. Dazu kann ein Foto der Person gute Dienste leisten, um sich in Erinnerung zu rufen, was vorgefallen war. Dann leite ich Sie durch eine Vergebungsmeditation. Durch innere Selbstgespräche mit der Person und durch gegenseitiges aussöhnen lösen sich die verletzenden Ereignisse auf und am Ende der Meditation verabschieden Sie sich wieder aneinander und wünschen der Person alles Schöne und Gute für das Leben.

Selbstvergebungsmeditation

Sich selbst seine Fehler zu verzeihen macht es besonders schwer. Warum?  Weil die Konsequenzen, die sich aus den verletzenden Situationen ergeben haben, die Schuld und die Selbstvorwürfe dazu besonders groß werden lässt. In der Selbstvergebungsmeditation gehen Sie mit sich liebevoll ins Gespräch und dürfen nun Ihre Fehler sich verzeihen und mit sich aussöhnen.

Die eigene Vergebung und auch die Vergebung zu anderen Menschen lässt Sie wieder inneren Frieden erlangen. Sie bekommen mehr Lebensfreude und auch mit den Personen, denen Sie vergeben haben, machen sich positive Veränderungen bemerkbar.

Herzmeditation

Haben Sie Ihre innere Liebe zu sich verloren, spüren Einsamkeit oder fühlt sich Ihr Herz verschlossen an? In dieser Meditation begleite ich Sie durch eine Reise in Ihr Herz. Wieder die Liebe zu sich spüren, ist der Schlüssel zu einem friedlicheren Leben.

Inneres Kind

Warum ist es wichtig, das innere Kind zu heilen? Um wieder Kontakt mit seinem inneren Kind aufzunehmen, alte Verletzungen zu heilen und das Leben positiv zu verändern:

  • gesund mit seinen eigenen Bedürfnissen umzugehen,
  • innige und lebendige Beziehungen zu erfahren,
  • mehr Gleichgewicht, innere Stabilität und Lebensfreude zu spüren,
  • das Leben aktiv und eigenverantwortlich zu gestalten.

In dieser Meditation lade ich Sie zu einer Reise tief in sich selbst hinein, um dort dem inneren Kind zu begegnen.

Allgemeine Hinweise

Um eine rechtzeitige telefonische Anmeldung wird gebeten, da die Plätze begrenzt sind.

Lockere Kleidung, Socken und eine Augenklappe sind zu empfehlen. Es gibt genügend Matten, Stühle, Kissen und Decken. In den Räumlichkeiten werden alle Sicherheits-, Abstands- und Hygieneregeln eingehalten.

Ich freue mich auf Sie!

Petra Schmidle